Home Weihnachtskalender  

 
Schnellsuche
  

Kategorien
Herbstneuheiten 2020
 
Neuheiten
Angebote
Empfehlungen
Spielewelten
Spiele
Puzzle
Zubehör
Nach Anzahl
Nach Alter
Auszeichnungen
Gebraucht

Hersteller

Informationen
Versandkosten
Datenschutz
Bezahlung
AGB
Partnerprogramm
Twitter
Instagram
Milan-Spiele Spiele-Tag
Pegasus-Spiele-Tage
Abholung
Impressum

Spielend für Toleranz
Spielend für Toleranz

Asmodee Flagship-Store
Asmodee Flagship-Store

Pegasus Premiumshop
Pegasus Spiele Premiumshop

AUSGUCK Programm
Das AUSGUCK Programm von ASS Altenburger

PayPal
Additional Options

 
  Western Legend  
 
 Mein Konto
 Warenkorb
 Kasse
Home News Bewertungen Bestseller Über uns Versandkosten Kontakt

Hallertau  
Milan-Spiele Ersteindruck Donnerstag, 19. November 2020, 16:34
Hallertau
Hallertau ist das neue Schwergewicht von Uwe Rosenberg von Lookout Spiele. Schwergewicht ist durchaus im doppelten Sinne gemeint: zum einen ist das Spiel sehr opulent ausgestattet mit etlichen Spielplänen sowie vielen Holzteilen und zum anderen haben wir hier ein Expertenspiel vor uns, das die Einstufung in diese Kategorie auf jeden Fall verdient.

Hallertau: Bild 1Für Hallertau benötigt ihr definitiv einen großen Tisch, denn die bis zu vier Spieler haben alle mehrere Spielpläne vor sich liegen. Zum einen gibt es den sog. Hausplan, auf dem wir ein Fachwerkhaus im Laufe des Spiels immer weiter nach rechts schieben. Rechts vom Haus liegen untereinander fünf Handwerksplättchen und rechts daneben wiederum jeweils zwei Findlingsplättchen. Außerdem erhält jeder einen Stallplan, auf dem sechs Hofkarten liegen, die auch die Anzahl der Runden markieren. Ferner bekommt jeder Spieler einen Ackerplan, auf dem acht Spalten abgebildet sind, auf die wir später jeweils einen Acker legen können. Mit drei Äckern starten wir bereits das Spiel. Links der Äcker werden auch alle Warenmarker abgelegt. Da es fünf verschiedene Ebenen gibt, kann man so markieren, wie viel Stück einer Ware man besitzt. Ganz oben ist Ebene fünf, d.h. wenn hier der Milchanzeiger liegt, ist dieser 5 Milch wert. Habe ich mehr Milch erwirtschaftet, nehme ich mir einfach einen zweiten Milchanzeiger. Insgesamt gibt es in Hallertau neun verschiedene Waren plus Schafe. Darunter vier Ackerfrüchte, die logischerweise auf den Äckern angebaut werden und fünf weitere Waren wie die schon erwähnte Milch oder z.B. Fleisch. Zu guter Letzt muss jeder auch noch Platz finden für ein Schatullenplättchen, auf dem die Anzahl des Schmucks, den man sich besorgen konnte, abgetragen wird und für eine Übersichtskarte, die die zehn Phasen einer jeden Runde beschreibt. Um die Größe eures Tisches endgültig auf die Probe zu stellen, gibt es auch noch einen allgemeinen Aktionsplan, der in die Tischmitte gelegt wird und auf den vier verschiedene Arten von Kartendecks gelegt werden, von denen man sich über Aktionen entsprechende Karten holen kann.

Hallertau: Bild 2Zusätzlich zu den vier Kartenaktionsfeldern zeigt der Aktionsplan 16 weitere Felder, auf denen man sich z.B. zusätzliche Äcker holen kann, bestimmte Waren oder Schafe erhält, Schafe schlachten kann, um Fleisch und Fell zu bekommen oder auch Ackerfrüchte auf den Äckern aussäen kann. Zwar könnte man sich ein paar Ackerfrüchte auch über Aktionen holen, doch effizienter ist die Aussaat. Dazu benötigt man zumindest eine Frucht der Sorte, die man aussäen möchte. Diese legt man dann auf einen Acker und kann in der Erntephase entsprechend mehr Ackerfrüchte ernten. Wie groß die Ausbeute ist, hängt davon ab, wie ertragreich der Acker ist. Die Äcker liegen nämlich auch auf einer der oben beschriebenen fünf Ebenen. Ein Acker auf Ebene vier bringt mir dementsprechend vier Ackerfrüchte ein. Leider rutschen Äcker nach der Ernte um eine Ebene nach unten. Brach liegende Felder verbessern sich dagegen um eine Ebene.

Die vier Kartenarten, die ich mir ebenfalls über Aktionen holen kann, bieten verschiedene Vorteile. Manche bringen mir nach dem Ausspielen einen Ertrag in der Einkommensphase, andere Siegpunkte am Spielende und wieder andere haben einen positiven Soforteffekt. Karten müssen oft mit Waren oder auch mal Äckern bezahlt werden, bei manchen genügt es jedoch, bestimmte Dinge nur zu haben, um die Karte ausspielen zu dürfen.

Jede der 16 Aktionen steht dreimal zur Verfügung, die Kartenaktionen jeweils zweimal. Wenn die Aktion das erste Mal ausgeführt wird, kostet sie nur einen Arbeiter, beim dritten Mal dagegen schon drei Arbeiter. Danach ist sie nicht mehr nutzbar, da alle Arbeiterfelder belegt sind. Erst zu Beginn der nächsten Runde werden die Arbeiter aus der obersten belegten Reihe einer jeden Aktion entfernt.

Hallertau: Bild 3Die schlechte Nachricht: zu Beginn des Spiels haben wir nur sechs Arbeiter. Die Anzahl, die wir jede Runde zur Verfügung gestellt bekommen, hängt davon ab, wie weit wir das Fachwerkhaus auf unserem Hausplan schon nach rechts schieben konnten und kann bis auf 12 Arbeiter ansteigen. Wenn wir unser Haus das 7.-10. Mal vorschieben, werden wir zwar nicht mit noch mehr Arbeitern belohnt, doch dann kommen auch Siegpunkte für das Spielende zum Vorschein. Reichlich Siegpunkte! In der letzten Ausbaustufe sind dies satte 70 Punkte. Leider ist es nur nicht so leicht, sein Haus weiter nach rechts zu schieben. Dazu müssen nämlich zuerst die fünf untereinander liegenden Handwerkerplättchen ebenfalls nach rechts geschoben worden sein. Dieses Verschieben muss mit Waren bezahlt werden, wobei jedes Handwerk nur bestimmte Waren akzeptiert. In der ersten Runde kostet es pro Verschieben nur eine Ware der geforderten Art, die Kosten erhöhen sich jedoch von Runde zu Runde. Alternativ lässt sich ein Verschieben auch mit einem Schmuck aus der Schatulle bezahlen, doch der ist recht selten. Als wenn das alles noch nicht schwierig genug wäre, werden uns im wahrsten Sinne des Wortes Steine in den Weg gelegt. Jedes Handwerk kann pro Runde nämlich nur um ein Feld nach rechts geschoben werden und stößt dann auf einen Findling. Für das nächste Schieben in der gleichen Runde muss dieser erst weiterbewegt werden. Dazu benötigen wir Geräteplättchen, die wir zuvor irgendwann mal gegen Arbeiter eingetauscht hatten.

Ach, und noch eine Kleinigkeit: vergesst nicht, euch um eure Schafe zu kümmern. Die stehen nämlich nicht von Anfang an in ihrem Stall und sterben unter Umständen zu Beginn einer Runde, wenn wir sie vernachlässigt hatten. Dann doch lieber auf die Schlachtbank und nochmal ordentlich Fleisch und etwas Fell dafür kassieren. Wobei: am Ende ist auch jedes Schaf im Stall einen Siegpunkt wert.

Hallertau: Bild 4Hallertau ist ein Spiel, bei dem ich in unseren Runden oft gehört habe: „Ohje, wie soll ich das bloß alles schaffen?“, „Wo bekomme ich denn jetzt noch ein Lehm her?“, „Nein, du nimmst mir nicht das letzte 4er-Aussäen-Feld weg!“. Gleichzeitig hieß es aber auch: „Das Spiel ist echt schwierig, macht aber richtig Spass.“. Tatsächlich ist Hallertau das schon erwähnte Schwergewicht und stellt uns vor etliche Herausforderungen. Doch das macht ein Spiel ja gerade reizvoll. Zu zwei der vier Kartenarten gibt es außerdem verschiedene Decks, so dass auch noch für viel Abwechslung gesorgt ist. Ich kann Hallertau jedem empfehlen, der vor komplexeren Spielen, bei denen man ein paar Schritte im Voraus denken muss, nicht abschreckt. Ich würde aber empfehlen, sich hierfür nicht mit Grüblern an den Tisch zu setzen, die erst alles durchrechnen wollen. Sonst verfaulen noch die Früchte auf den Äckern, bevor ihr sie ernten könnt. ;-)
Zurück

Newsletter

        Jetzt abonnieren

Hersteller
Lookout Spiele
Lookout Spiele
-Website
-Weitere Spiele
-Herbstneuheiten 2020

Weiterempfehlen
     Teilen

Bestseller
01Cabo
02Geekbox 3er Set
03MicroMacro - Crime...
04Crown of Emara
05Dominant Species
06Maracaibo: Flying ...
07Star Realms - Colo...
08Kluster
09Card Game Sleeves
10Passe-Trappe mittel
Weitere Bestseller

Angebot der Woche
Manitoba (international)
Manitoba (international)
42,10 €   18,90 €
Weitere Angebote

Angebote im November
Colt Express Bandits: Tuco (Exp.) (engl.)
6,19 €   3,10 €
A Tale of Pirates (deutsch)
A Tale of Pirates (deutsch)
49,90 €   29,90 €
Borneo
Borneo
28,10 €   7,90 €
Weitere Angebote

 

Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer zuzüglich Versandkosten.
AGB | Impressum | Kontakt | Datenschutz
Copyright © 2020 Michael Lang. Alle Rechte vorbehalten.

Letzte Aktualisierung unserer Artikel: Montag, 30.11.2020 14:49:34